Die Schluchten Kretas


Auf Kreta gibt es viele kleinere und größere Schluchten. Am bekanntesten ist natürlich die berühmte Samaria-Schlucht, für sie oder für die Imbros-Schlucht können Ausflüge über die örtlichen Touristenbüros gebucht werden.  Andere Schluchten, wie die Aradena- oder die Irini-Schlucht werden organisiert fast nur im Programm von Wanderwochen angeboten, nicht als Tagesausflug. Viele weitere Schluchten, in denen auch sehr viel zu entdecken ist, bleiben den meisten Besuchern der Insel unbekannt. Teilweise sind sie in Wanderbüchern beschrieben, manchmal aber auch nur auf eigene Faust zu erkunden. Die meisten von ihnen sind einfach zu durchwandern, für einige benötigen Sie Seile und Bergerfahrung. 

Scrollen Sie nach unten, um einen Überblick über die Schluchten auf Kreta zu erhalten!

Wie sind die vielen Schluchten auf Kreta überhaupt entstanden? Eine kurze Zusammenfassung:

 Vor 5 bis 10 Millionen Jahren, im sogenannten „Oberen Miozän",  schufen das Zusammenspiel einer durch die Plattentektonik verursachten intensiven Erhebung der kretischen Landschaft und die immense karstige Verwitterung viele Schluchten, Höhlen und Hochebenen.

The Samaria Gorge

Die Schluchten entstanden hauptsächlich in Karbonat-Gestein (Kalkstein und Marmor) als Ergebnis der kontinuierlichen Bodenhebung und der Erosion durch das Wasser der Flüsse. Die Bodenhebung wurde in der Regel verursacht durch sogenannte „Störungen" oder "Risse in der Erde".

Die Herausbildung einer Schlucht auf Kreta


Frühes Stadium

Kalkstein-Ebenen an der Küste wurden von einem Fluss durchzogen, der Regenwasser und geschmolzenen Schnee von den Bergen herabführte.

Mittleres Stadium

Aufgrund der geologische Hebung und des enormen Drucks brach der Riss in der Erde auf. Die vom Fluss verursachte Erosion trug dazu bei, dass sich nach und nach eine Schlucht herausbildete.

Abschließendes Stadium

Die immense Erosion setzte sich fort, hob den Steinboden an und verbreitete die Schlucht. Dies kann man bei den meisten der heutigen Schluchten auf Kreta erkennen, etwa in der Samaria- oder der Imbros- Schlucht. Manchmal wurde - wie in Frangokastello und Sfakia - auch ein breiter Küsten-Streifen geschaffen.

Die Texte und Zeichnungen sind von einer sehr informative Webseite über Sfakia: www.sfakia-crete.com.


Eine Zusammenfassung der Schluchten in den einzelnen Präfekturen Kretas finden Sie unten. Für jede Schlucht gibt es eine kurze Beschreibung und bei einigen Schluchten haben wir einen Link auf andere Webseiten hinzugefügt, die zusätzliche Informationen enthalten. Für die meisten Schluchten wird auch eine Übersicht auf „Google Map" angezeigt. Die Beschreibungen der kretischen Schluchten sind noch nicht abgeschlossen, sie werden nach und nach ergänzt!

Schluchten in Westkreta

Unten finden Sie eine Liste der Schluchten in Westkreta. Dies schließt die Präfekturen Chania und Rethymnon ein. Klicken Sie auf eine der Schluchten und Sie gelangen auf eine Seite mit einer Beschreibung und weiteren Informationen zu dieser Schlucht. Die Beschreibungen der Schluchten von Kreta sind jetzt nur noch in englischer Sprache. Die deutschen Texte folgen!

Schluchten in der Präfektur Rethymno

 

  • Mili Gorge
  • Petres Gorge
  • Kato Poros Gorge
  • Moundros Gorge
  • Prassano Gorge
  • Patsos Gorge

Schluchten in Ostkreta

Unten finden Sie eine Liste der Schluchten in Ostkreta. Dies schließt die Präfekturen Heraklion und Lassithi ein. Klicken Sie auf eine der Schluchten und Sie gelangen auf eine Seite mit einer Beschreibung und weiteren Informationen zu dieser Schlucht.

Schluchten in der Präfektur Heraklion

 

  • Rouvas Gorge
  • Astrakiano Gorge
  • Agiofarango Gorge

Schluchten in der Präfektur Lassithi

 

  • Zakros Gorge
  • Koutsouras Gorge
  • Pefki Gorge
  • Pervolakia Gorge
  • Sarakina Gorge

 

  • Richtis Gorge
  • Milonas Gorge
  • Xerokambos Gorge
  • Havgas Gorge (Lassithi)
  • Karoumes Gorge