Wilkommen » Unsere Bücher » Yamas! 20 Traditionllle kafenia

Yamas! 20 traditionelle Kafenia

in Apokoronas


Viele Dörfer auf Kreta haben ihre traditionelle Struktur bewahrt. Dabei werden einige nur noch von einer Handvoll Menschen bewohnt, andere sind dicht besiedelt und lebhaft. Fast allen ist aber gemeinsam, dass sie mindestens ein Kafenion haben! Diese sind der Treffpunkt im Dorf, um etwas zu trinken und um soziale Kontakte zu pflegen!

Einige der alteingesessenen Kafenia mussten im Laufe der Zeit aufgeben, doch es gibt bis heute viele, die in ihrer Besonderheit unbedingt einen Besuch lohnen! Erleben Sie dort zusammen mit den Einheimischen bei  einem griechischen Kaffee, Frappe oder Raki ursprüngliches kretisches Dorfleben!

In der Region Apokoronas haben wir 20 dieser besondere Orte ausgewählt. Natürlich gibt es noch viel mehr, wir hatten also die durchaus „schwierige“ Aufgabe, möglichst viele zu erkunden und eine Auswahl zu treffen! Mit dieser kleinen Broschüre können Sie die diese traditionellen Kafenia nun selbst entdecken. Für jedes Dorf (sie sind auf der Karte angegeben) geben wir auch Tipps für lokale Sehenswürdigkeiten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und sagen: „Yamas“!

Der Kafenion

Das Wort „Kafenion“, ursprünglich „καφενές”, leitet sich vom türkischen „kahvehane“ oder „kahvene“ (Kaffeehaus) ab.

Ein Kafenion finden Sie in fast jedem griechischen Dorf!

In vielen kleinen Dörfern Kretas ist es noch heute das soziale Zentrum. Die Männer des Dorfes gehen dorthin, um sich nach dem Ende eines belebten Tages zu entspannen, um Freunde zu treffen und Neuigkeiten aus dem Dorf zu erfahren, um über Politik zu sprechen, um Karten oder „Tavli“ (Backgammon) zu spielen.  Oder um einfach nur, um dort zu sein und mit dem „Komboloi” in der Hand dazusitzen.

Heute allerdings besuchen auch immer mehr Frauen diesen ursprünglich männerspezifischen Ort. Im Kafenion trifft sich das Dorf zu speziellen Ereignissen, zu Trauerfeiern oder zu Erinnerungsfeiern. In entlegenen Dörfern können Sie dort frisches Brot kaufen oder Ihre Post vorfinden. In nicht allzuferner Vergangenheit wurden sogar die Renten im Kafenion ausgezahlt!

Kafenion im dorf Armeni

Alte Männer in Kafenion im Dorf Gavalochori

Ein Kafenion ist gewöhlich einfach möbliert, mit kleinen Tischen und seitwärts der Tische ausgerichteten Holzstühlen. Es ist kaum dekoriert, mit dem unvermeidlichen Fernsehen ausgestattet und normalerweise ohne Musik! Sie können sich dort einen griechischen Kaffee oder einen Frappé (mit Eis gekühlter Pulverkaffee) bestellen, außerdem Bier, alkoholfreie Getränke, Fasswein aus der Region, Ouzo und Raki (auf Kreta: Tsikoudia). Fast jedes kretische Kafenion bietet einen kleinen „Meze” zu Ihrem Getränk an: einen kleinen Teller mit aufgeschnittenen Gurken oder Tomaten, Wurst, Sardinen, Käse, Paximadi (Zwieback), Erdnüssen oder Chips. Sehr oft bekommen Sie auch einen Tsikoudia zu Ihrem Getränk!

In der Vergangenheit gab es meist mindestens zwei Kafenia in jedem Dorf. Sie waren in der Farbe angestrichen, die die vom Eigentümer des Kafenion unterstützte politische Partei anzeigte: Blau für die Konservative „Nea Demokratia”, Grün für die sozialdemokratische „Pasok”.

Auch wenn sich die Anzahl der Kafenia allmählich vermindert, sind sie bis heute in den griechischen Dörfern sehr populär, ein wichtiger und einzigartiger Versammlungspunkt für die Einheimischen!

Beispielseiten und Bilder